Biosphärenregion - Modellregion für nachhaltige Entwicklung

Letzte Aktualisierung am: 14.08.2018

Im Rahmen eines Bürgerbeteiligungsprozesses wird eine Machbarkeitsstudie für die Einrichtung einer Modellregion für nachhaltige Entwicklung gemeinsam mit dem Main-Taunus-Kreis und dem Rheingau-Taunus-Kreis im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und in Zusammenarbeit mit der Stadt und den beiden Kreisen erstellt.

Es liegen Kreistagsbeschlüsse, ein Landtagsbeschluss sowie ein Stadtverordnetenbeschluss aus 2017 vor.

Die Kosten der Vergabe der Machbarkeitsstudie mit Beteiligungsprozess (Zebralog/cognitio) trägt das Land Hessen. Für die Geschäftsstellenarbeit zur Organisation und Steuerung der Machbarkeitsstudie stehen von Seiten der Stadt Wiesbaden zwei städtische MitarbeiterInnen zur Verfügung. Zuarbeiten aus den Fachverwaltungen zu Sachdaten sind erforderlich. Sachkosten fallen für mehrere öffentliche Veranstaltungen an.

Bürgerschaft, Arbeitnehmer, Landnutzer, Initiativen, Verbände, Vereine, Körperschaften u.v.m.

  • Sukzessive Erarbeitung der Machbarkeitsstudie mit dem Fachbüro und der Geschäftsstelle
  • erste Bürgerforen (3) und jeweils 3 AK-Sitzungen für 4 AKs
  • vier Steuerkreissitzungen
  • regelmäßige Geschäftsstellensitzungen
  • Abgestimmtes Konzept der Dienstleister (Zebralog/cognitio)
  • Geschäftsstelle und Steuerkreis sowie Bürgerschaft, NROs und Ros (AKs) arbeiten zusammen
  • Rückkopplung und Ergebnisdarstellung wird organisiert über die Dienstleister
Fachlich:
Dez V, Angelika Paa
0611 31-5091
Angelika.paa@wiesbaden.de
Bürgerbeteiligung:
Umweltamt, Rolf Hussing
0611 31-3082
rolf.hussing@wiesbaden.de

Sie möchten uns hierzu etwas mitteilen? (0)

Registrieren Sie sich, um hier Ihre Frage, Anregung oder Meinung mitzuteilen!