Protected Bike Lanes

Letzte Aktualisierung am: 05.12.2018

Um die Sicherheit der Radfahrenden in Wiesbaden zu erhöhen, wurden ab Montag, 19. November, an Radfahrstreifen in der Taunusstraße, der Bahnhofstraße und der Schwalbacher Straße 15 cm hohe „Wiesbadener Schutzborde“ eingesetzt.

Sofortpaket für den Luftreinhalteplan zur Abwendung eines Dieselfahrverbots für die Landeshauptstadt Wiesbaden, Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 06.09.2018

Alle Bürgerinnen und Bürger, insb. Radfahrende

Treffen die Protected Bike Lanes mit den Wiesbadener Schutzborden auf positive Resonanz, sollen sie auch an anderen geeigneten Stellen in der Stadt angebracht werden.

Radfahrende teilen dem Tiefbau- und Vermessungsamt per Mail Ihre Meinung zu den Protected Bike Lanes mit.

Kategorien

Welcher Stadtteil ist betroffen?
Schwerpunktmäßig betroffene Themen
erstmalig erschienen in

Weiterführende Links:

Sie möchten uns hierzu etwas mitteilen? (3)

Registrieren Sie sich, um hier Ihre Frage, Anregung oder Meinung mitzuteilen!

Martial Jardon

08.01.2019 17:20

Das ist zwar eine gute Idee, jedenfalls besser als nur mit Streifen aus dem Pinsel.

Das ist meines Erachtens aber nicht ausreichend, um die Sicherheit von Radlern zu gewährleisten, wenn Fahrzeuge eben trotzdem darüber fahren oder sonst parken können, ganz von Schädigungen solcher Plastikstreifen zu schweigen bzw. von Kosten etc....

Ich gehe immerhin davon aus, daß es sich lediglich um eine vorübergehende Lösung handelt, bis das Konzept mit neuen und festen Radwegen auch in der Innenstadt konkret und endgültig umgesetzt werden kann.

Wenn es Mäste bzw. Pfähle aus Beton bzw. Eisen an einigen Stellen auf dem Bürgersteig, vor Eingängen einer Liegenschaft oder von öffentlichen Grünanlagen etc. eingesetzt werden, wäre es dann die beste Lösung in der Innenstadt, wenn keine deutlich von der Straße getrennte Radwege realistisch wären, wenn dies sonst außerhalb davon problemlos aufgebaut werden können oder bereits vorhanden sind.

Was Herr Kowol diesbezüglich wirklich im Kopf habe, weiß ich eigentlich nicht...

Martial Jardon

15.01.2019 12:02

Gestern auf der Schwalbacher Straße habe ich noch näher angesehen und dabei festgestellt, daß es nicht aus Plastik sondern aus Stein oder Beton.

Das ist m. E. doch zu niedrig. Nur vorne am Anfang und hinten am Ende der Linie ist es wie ein Pfahl aus Plastik oder so ähnlich aus Kunststoff. Der erste ist einfach enthauptet so zu sagen...

Das ist also keine günstige Lösung. Ich hätte hier gerne eine Bildaufnahme gepostet...

 Antworten anzeigen