Bebauungsplan "An der Kantstraße"

Letzte Aktualisierung am: 03.12.2018

Im Rahmen einer verträglichen städtebaulichen Nachverdichtung, soll die bauliche Ausnutzung für zwei direkt angrenzende Privatgrundstücke mit insgesamt drei Wohngebäuden ermöglicht werden.

Das geplante Vorhaben sieht vor, für ein in unmittelbarer Nachbarschaft zur bestehenden Wohnbebauung befindliches unbebautes Grundstück sowie für ein direkt angrenzendes bebautes Grundstück an der Kantstraße (WI-Sonnenberg), die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Ausweisung von maximal drei Wohngebäuden zu schaffen. Das unbebaute Grundstück besitzt aktuell keine planungsrechtliche Möglichkeit einer Bebauung. Vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Stadtentwicklung sowie Ausweisung von Wohnbebauungen im Innenbereich, bietet sich eine an die Bebauung der Umgebung angepasste verträgliche Nachverdichtung an. Die Grundzüge der Planung werden nicht berührt, der neue Bebauungsplan orientiert sich an den bestehenden Festsetzungen des Bebauungsplans „1967/1 Allersberg“. Für den gesamten Geltungsbereich ist die Erschließung gesichert.

Aufstellungs- und Entwurfsbeschluss vom 08. November 2018

Vor dem Hintergrund einer nachhaltigen Stadtentwicklung im Innenbereich, wird eine an die Bebauung der Umgebung angepasste verträgliche Nachverdichtung von insgesamt drei Wohngebäuden angestrebt.

Das Plangebiet wird im Norden durch die Straße „Am Allersberg“ sowie die „Kantstraße“ begrenzt. Im Osten grenzt die unmittelbare Wohnbebauung an. Im Süden erfolgt die Begrenzung sowohl durch eine angrenzende private Grünfläche wie auch durch die „Kantstraße“, welche auch zusammen mit einer unmittelbar anschließenden Waldfläche die westliche Begrenzung des Plangebiets darstellt.

Die Größe des Geltungsbereichs beträgt ca. 0,43 Hektar.

Durchführung der formellen Beteiligung nach § 3 und § 4 Abs. BauGB

Die Beteiligung der Öffentlichkeit nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) in Form einer öffentlichen Auslegung, findet in der Zeit vom 11.12.2018 bis einschließlich 18.01.2019 im Verwaltungsgebäude Wiesbaden, Gustav-Stresemann-Ring 15, Erdgeschoss, Raum für öffentliche Auslegungen, während der allgemeinen Dienststunden (montags, dienstags und donnerstags von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr, mittwochs von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr und freitags von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr) statt. Parallel hierzu werden die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 2 BauGB beteiligt.

Stadtplanungsamt
Abteilung Städtebau
0611 31-6471
staedtebau@wiesbaden.de

Kategorien

Welcher Stadtteil ist betroffen?
Schwerpunktmäßig betroffene Themen
Art der Bürgerbeteiligung
erstmalig erschienen in

Weiterführende Links:

Sie möchten uns hierzu etwas mitteilen? (0)

Registrieren Sie sich, um hier Ihre Frage, Anregung oder Meinung mitzuteilen!