Wachstum und nachhaltige Erneuerung - Stadtgrün Wiesbaden

Letzte Aktualisierung am: 01.10.2020

Die Innenstadt Wiesbadens ist dicht bebaut, hochgradig versiegelt und deshalb sowohl durch hohe Überwärmung wie auch reduzierten Luftaustausch gekennzeichnet. Die hohe Verkehrsdichte bedingt zudem eine Anreicherung von Luftschadstoffen. Es fehlt an grünen Flächen zur Erholung und Begegnung.

Mit dem Förderprogramm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ soll im Planungsbereich Wiesbaden Innenstadt und -Süd ein grünes Netz mit hoher Nutzungs- und Aufenthaltsqualität geschaffen werden, das auch zur Verbesserung des Stadtklimas und Stärkung der Biodiversität beiträgt. Hierzu zählen bspw.:

  • die Aufwertung vorhandener Grünflächen und Plätze wie der zentral gelegene Sedanplatz, der Kulturpark
  • die Entwicklung kleiner, bereits existierender Grünflächen zu grünen Inseln mit hoher Aufenthaltsqualität
  • die Entwicklung der Salzbachroute und damit der grüne Anschluss der Innenstadt an das Rheinufer
  • die Vernetzung des Innenbereichs mit dem Außenbereich durch grüne Korridore und die Aufwertung des Stadteingangs Mainzer Straße
  • die Zuführung von Brachen und versiegelten Parkplätzen zu einer grünen Nutzung (bspw. Kulturpark …)
  • die Schaffung von Siedlungsgrün im engbebauten urbanen Raum durch die Entwicklung von Bach- und Straßenbegleitgrün oder von öffentlichen Flächen (bspw. Schulgärten) sowie die Begrünung von Fassaden und Dächern, Innenhöfen und Vorgärten auf privaten Flächen
  • die Herstellung naturnaher Flächen in der Stadt (bspw. die Anlage von Blühwiesen)
  • die Neuordnung vorhandener Grünverbindungen wie bspw. die vorhandenen zentralen Alleen, um sie als Fuß-/Radwegverbindungen attraktiver zu gestalten
  • Städtebauförderungsprogramm Zukunft Stadtgrün (StvV. 17-V-36-0010, August 2017): Mit Beschluss Nr. 0555 vom 29.08.2017 des Magistrates erfolgte die grundsätzliche Zustimmung zu der Teilnahme an dem Förderprogramm.
  • Anreizförderung im Rahmen des Städtebauförderungsprogramms "Zukunft Stadtgrün"- Beratung und Förderung von privaten Umfeldmaßnahmen (StvV. 19-V-36-0006, Juni 2019) – Beschluss Nr. 0502 vom 18.06.2019 des Magistrats.
  • Integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept für das Programmgebiet Wiesbaden Innenstadt und Süd im Rahmen des Städtebauförderprogramms "Zukunft Stadtgrün" (Vorlagen-Nr. 20-V-67-0002): Mit Beschluss Nr. 0119 wird dem Zuschnitt des dargestellten Programmgebietes und dem ISEK inkl. Maßnahmenliste als Grundlage für weitere Planungen der Dezernate innerhalb des Geltungsbereichs in der vorauss. Laufzeit bis 2026 zugestimmt.

Die Kostenschätzung im ISEK für die Umsetzung der Projekte und Maßnahmen über die Programmlaufzeit beläuft sich auf 18,7 Mio. Euro und ist als grober Orientierungsrahmen zu sehen. Die Gesamtkosten sind noch offen, da das Programm voraussichtlich über 10 Jahre läuft und jährliche Förderanträge beim Zuwendungsgeber gestellt werden.

2017 bis 2019 wurden der Landeshauptstadt Wiesbaden insgesamt 2,2 Mio. Euro Zuschüsse bei 3,9 Mio. Euro beantragten Gesamtausgaben bewilligt.

 Alle Bewohner/innen und Akteure des betroffenen Planungsbereiches

Durchführung weiterer Teilmaßnahmen, u.a.:

  • Freiraumplanerischer Wettbewerb Elsässer Platz: Weitere Informationen zum Platz finden Sie auf der Beteiligungsseite
  • Neukonzeption Kulturpark
  • Aufwertung der Spielplätze Adolfsallee und Luxemburgplatz
  • Moderation & Erarbeitung von Visionen von Quartiersplätzen (Kleistplatz, Vorplatz Hebbelschule, Bülowplatz, Kastanienplatz)
  • Umsetzung des Programms "Bäche ans Licht"

 Darüber hinaus wurde ein Anreizprogramm gestartet, mit dem Maßnahmen an und auf privaten Grundstücken im Fördergebiet, vor allem Entsiegelungs- und Begrünungsmaßnahmen gefördert werden. Weitere Informationen erhalten Sie auf https://www.wiesbaden.de/stadtgruen

In 2018 fanden zwei Workshops im Rahmen der Erarbeitung des Entwicklungskonzeptes unter Teilnahme relevanter Vertreter und Stakeholder des Planungsbereiches statt.

Projektbezogen werden weitere Beteiligungsformate durchgeführt, um Bürger/innen, lokale Akteure, Politik und Verwaltung sowie alle Interessierte direkt an Einzelmaßnahmen zu beteiligen.

Zur Umsetzung des Programms wird zusätzlich eine Lokale Partnerschaft in Form eines Beirats eingesetzt, die beratend am Umsetzungsprozess mitwirkt.

Am 30.01.2020 fand eine Informationsveranstaltung zur Lokalen Partnerschaft Stadtgrün statt, bei der sich Interessierte in eine Mitgliederliste eintragen konnten. Ein Beitritt zur LoPa Stadtgrün ist jederzeit möglich! Bei Interesse bitte bei der SEG Stadterneuerung stadterneuerung@seg-wiesbaden.de melden.

Fachlich:

Umweltamt
Frau Evi Steinmetz
0611 31-3754
umweltkoordination@wiesbaden.de

Organisatorisch:

SEG Stadtentwicklungsgesellschaft Wiesbaden mbH
Frau Nina Mans
0611 77808-95
Herr Florian Gottschlich
0611 77808-81
stadterneuerung@seg-wiesbaden.de

Sie möchten uns hierzu etwas mitteilen? (0)

Registrieren Sie sich, um hier Ihre Frage, Anregung oder Meinung mitzuteilen!