Bebauungsplan "Im Rad"

Letzte Aktualisierung am: 22.06.2020

Der Bereich „Im Rad“ stand bereits bei Überlegungen zur Erweiterung des östlich angrenzenden „Künstlerviertels“ schon längere Zeit im Fokus.

Mit dem Verkauf einer Fläche an die Stadtentwicklungsgesellschaft (SEG) und der Verlagerung eines benachbarten Gewerbetreibenden werden zwei wesentliche Bereiche für eine insgesamt geordnete städtebauliche Entwicklung verfügbar.

Um die Gesamtentwicklung im Hinblick auf die Konzeption des Künstlerviertels städtebaulich überzeugend abzuschließen, ist die Aufstellung eines Bebauungsplans erforderlich.

Soll die Vorhaltefläche für die Trasse der Westtangente weiterhin beibehalten werden, muss dies in der städtebaulichen Entwicklung berücksichtigt und zum Gegenstand weiterer planerischer Überlegungen werden.

Nähere Informationen zur Planung und dem Verfahren erhalten Sie hier.

Kategorien

Welcher Stadtteil ist betroffen?
Schwerpunktmäßig betroffene Themen
Art der Bürgerbeteiligung
erstmalig erschienen in

Weiterführende Links:

Sie möchten uns hierzu etwas mitteilen? (0)

Registrieren Sie sich, um hier Ihre Frage, Anregung oder Meinung mitzuteilen!