Ergebnisse des Wettbewerbs

Hier können Sie sich einen genauen Überblick über die Wettbewerbsergebnisse machen. Insgesamt wurden 9 Entwürfe eingereicht. Nachfolgend werden 8 der Entwürfe näher dargestellt.

8 Projekte

Schauen Sie sich an, wie der Elsässer Platz in Zukunft aussehen könnte!

Um die beste Lösung für die Neugestaltung des Elsässer Platzes zu finden, führt hat die Stadt Wiesbaden einen freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb mit städtebaulich-freiraumplanerischen Ideenteil durchgeführt.

Der Wettbewerb startete im April 2021 mit renommierten örtlichen und überörtlichen Planungsbüros für Landschaftsarchitektur. Am 17. Dezember 2021 wurden die besten Arbeiten von Vertretenden der Landeshauptstadt Wiesbaden sowie fachlicher Expertise anerkannter Planungsbüros ausgewählt.


Realisierungsteil und Ideenteil: Was bedeutet das?

Der Wettbewerb gliedert sich in einen freiraumplanerischen Realisierungsteil und einen städtebaulich-freiraumplanerischen Ideenteil.

 

Ziel des Wettbewerbs im Realisierungsteil ist es, einen Planungspartner für die Realisierung des Bauvorhabens zu finden. Die Auswahl des Planungspartners erfolgt im Verhandlungsverfahren, dass an den Wettbewerb anschließt. Für den Realisierungsteil werden im Anschluss an den Wettbewerb weitere Planungsleistungen beauftragt und der Wettbewerbsentwurf weiterbearbeitet.

Im Realisierungsteil soll der „urbane Park“ mit Wasserspielelementen entstehen, wobei auch stadtklimatische Funktionen und Aspekte zur Klimaanpassung (Regenwassermanagement) berücksichtigt werden. Im Rahmen des neuen Nutzungskonzeptes für den Elsässer Platz soll auch der Aspekt der sozialen Kontrolle gewürdigt werden.

Der städtebaulich-freiraumplanerische Ideenteil mündet nicht in einen Auftrag. Mit dem Ende des Wettbewerbs ist der Ideenteil abgeschlossen. Hier sollten lediglich Planungsideen entwickelt werden, die zunächst nicht zwangsläufig zur Beauftragung weiterer Planungen führen.

Für den Ideenteil wurden Vorschläge erarbeitet, die zur Belebung des Platzes und zur sozialen Kontrolle beitragen können. Ein Teil der Fläche innerhalb des Ideenteils steht für eine Bebauung zur Verfügung. Für die bauliche Komponente sollte eine Mischung von Nutzungen aufgezeigt werden, welche zu dem Konzept des belebten „urbanen Parks“ beitragen. Der umliegende Straßenraum sollte mit betrachtet werden.

 
Luftbild Wettbewerbsgebiet (blau: Realisierungsteil, grün: Ideenteil), Stadt Wiesbaden, Tiefbau- und Vermessungsamt / Grüninger ArchitektenLuftbild Wettbewerbsgebiet (blau: Realisierungsteil, grün: Ideenteil), Stadt Wiesbaden, Tiefbau- und Vermessungsamt / Grüninger Architekten