Projekt

Der Elsässer Platz – heutige Situation

Der Elsässer Platz befindet sich in innenstadtnaher Lage westlich des Wiesbadener Zentrums. Gleichzeitig ist der Standort durch seine Nähe zum westlich anschließenden Wellritztal Teil einer wichtigen Freiraumverbindung.

Die begleitende Klarenthaler Straße übernimmt die Funktion eines Stadteingangs und verfügt damit über eine entsprechend prominente Lage im Stadtgebiet. Im Norden und Osten grenzt die dichte Wohnbebauung des Westends an den Elsässer Platz, im Süden und Osten liegen u.a. der Campus Hochschule RheinMain, eine Sporthalle, die AOK und die Agentur für Arbeit, ein Kinderhaus und eine Jugendherberge.


Lage in der Stadt, tobeSTADT

Der Elsässer Platz stellt sich heute als eine weitgehend ungestaltete Platzfläche dar, die auf Grund des großen Parkplatzdrucks im Stadtviertel intensiv und nahezu ausschließlich als Fläche zum Parken von Fahrzeugen Verwendung findet. Einmal jährlich wird der Elsässer Platz als Festplatz mit Fahrgeschäften für das Frühlingsfest genutzt.Blick auf den Elsässer Platz nach Nordwesten, Erdal Aslan

Städtebauliches Konzept - Was bisher geschah

Unter Beteiligung der Öffentlichkeit wurde 2015 – 2016 ein städtebauliches Konzept zur Gestaltung und Nutzung des Elsässer Platzes erarbeitet. Unterschiedliche Anforderungen und Erwartungen sowie Interessenskonflikte wurden ermittelt.

In einer öffentlichen Auftaktveranstaltung zur Information im November 2015 und einem Ideen-Markt mit der Anwohnerschaft, von der Planung Betroffenen und potenziellen zukünftigen Nutzergruppen des Elsässer Platzes im Februar 2016 wurden Nutzungsszenarien als Alternative zur aktuellen monofunktionalen Nutzung entwickelt.

Ideen-Markt 2016, BS+städtebau und architektur

Durchweg zeichneten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit ihren Nutzungsideen das Bild eines lebendigen Stadtplatzes, der seinen Nutzenden vielfältige Optionen bietet. Die Fülle der Vorschläge reichte von einer Mobilitätszentrale und einem Shared-Space über ein Kulturzentrum und Feste im Viertel für das Viertel bis hin zu einem Nachtflohmarkt, einem Beach Club und Public Viewing oder einer großen Wiese mit Spielplatz.

Wahrnehmung des Elsässer Platzes der Bürger/innen, Ideen-Markt 2016, BS+städtebau und architektur

Es wurden so Wege aufgezeigt, wie auf die derzeitige Wahrnehmung der Bürger als "Ort, nicht für die Bürger", "kein Stadt-Platz" und "Nicht-Ort" mit Planungen reagiert werden kann. Der Bedarf nach Parkplätzen wurde ebenfalls als zukünftige Nutzung geäußert. Er steht in direkter Konkurrenz zu vielen der skizzierten "aktiven" Nutzung des Stadtraums. Bezugnehmend auf die Workshop-Ergebnisse und unter Berücksichtigung stadtklimatischer Untersuchungen in Zusammenarbeit mit dem Umweltamt der Landeshauptstadt Wiesbaden wurde ein Konzept erarbeitet, welches Prinzipien und Zielsetzungen für die zukünftige Entwicklung des Ortes formuliert. Dabei wurden folgende Maßnahmen für einen erweiterten Betrachtungsraum formuliert:

  • Begrünung von Straßenräumen und Blockinnenbereichen
  • Alternative Parkplatzmöglichkeiten
  • Verbesserung von Fuß- und Radwegeverbindungen
  • Aktivierung von Dachflächen
  • Neuordnung von Freiräumen
  • Fortsetzung der Umgestaltung des Wellritztals und des Stadteingangs
  • Aufwertung der Klarenthaler Straße

Die Ergebnisse des Konzepts fließen in den Wettbewerb ein. Ergänzt werden die Grundlagen durch umfangreiche Gutachten für diesen Planbereich zum Thema Freizeit und Erholung, Biotopvernetzung, Klima, u.v.m.

 

Der Elsässer Platz wird grün
Vor dem Hintergrund seiner derzeitigen monofunktionalen Nutzung als Parkplatz, seiner Bedeutung als letzte verbliebene Freifläche im ansonsten dicht bebauten Westend, sowie seiner Lage in der Stadtstruktur, bedarf der Platz dringend einer städtebaulichen Neugestaltung.

Von besonderer Bedeutung ist die Aufwertung des Platzes unter folgenden Punkten:

  • zukünftige Begrünung und Nutzung als attraktiver Freiraum,
  • Versorgung des derzeit stark unterversorgten Gebiets mit Spiel- und Grünflächen,
  • stadtklimatische Verbesserung eines „Hotspots“ durch Begrünung, Fortführung der wichtigen Kaltluftleitbahn
  • bessere Vernetzung zwischen Außen- und Innenbereich durch attraktive Wegeführungen,
  • verbindendes Element für die Anwohner, Schüler, Studierende der RMH und Gewerbe als gemeinsamer Lebensraum.

Zukünftig von großer Bedeutung ist dabei u.a. ein attraktives Radwegenetz.

In Verbindung mit weiteren Maßnahmen im Umfeld des Elsässer Platzes, wie Fassaden-, Innenhof- und Dachbegrünungen kann die Stadtgrüngestaltung des Platzes zu einer enormen Verbesserung der Lebensqualität innerhalb des Stadtteils führen.