Worum geht es?

Die Landeshauptstadt Wiesbaden beabsichtigt ein Parkraummanagement einzuführen, welches den zur Verfügung stehenden Parkraum zukünftig effizient, nutzerfreundlich und raumverträglich gestalten soll. Ziel ist es, die Parkflächen optimal auszulasten. Dabei sollen zum einen die Bedürfnisse der Anwohnenden und Beschäftigten für eine längere Parkdauer einbezogen werden, zum anderen aber auch Möglichkeiten für Kurzzeit-Parkende, etwa Besucher, Kunden, Lieferdienste, Handwerker oder Pflegedienste berücksichtigt werden.

Im ersten Schritt wird hierfür ein Parkraummanagementkonzept erarbeitet. In Form von Leitlinien beschreibt dieses, wie …

  • das Parken besser gelenkt,
  • der vorhandene Parkraum besser genutzt,
  • die Luft- und Lärmbelastungen durch Parkplatzsuche reduziert,
  • die unterschiedlichen Nutzergruppen berücksichtigt,
  • die Verkehrssicherheit erhöht und
  • die Nutzung umweltverträglicher Verkehrsmittel gestärkt werden kann.

Anschließend sollen diese Leitlinien in bis zu neun Quartieren erprobt und evaluiert werden, bevor sie auf das gesamte Stadtgebiet angewendet werden können.

Im Rahmen der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger Wiesbadens wurde am 30. Januar 2020 ein Parkbeirat eingesetzt. Das Gremium besteht aus wesentlichen Akteuren der Stadtgesellschaft, zum Beispiel aus Vertretern der Stadtverordnetenversammlung, Verbandsvertreter aus Wirtschaft, Einzelhandel, Handwerk, Wohnungswirtschaft sowie Sozialorganisationen.

Weiterführende Informationen zum Parkraummanagement finden Sie auf www.eswe-verkehr.de/parken.