Bus vor dem Kurhaus

Wie möchten Sie unterwegs sein?

Der Nahverkehrsplan für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis wird neu aufgestellt. Hier gibt es Informationen zum Thema und die Möglichkeit eigene Ideen und Hinweise zum neuen Nahverkehrsplan einzureichen.

Bis 23. Juni 2024 konnten Sie an einer Umfrage zum Liniennetzentwurf teilnehmen.

 


Der Entwurf des neuen Nahverkehrsplans bringt ganz grundsätzliche Änderungen mit sich. Um ein bedarfsgerechtes Liniennetz der Zukunft für Wiesbaden und das Umland zu entwickeln, wurde ganz bewusst auf einem leeren Blatt Papier begonnen. Die großen Ein- und Ausfallstraßen werden dabei als starke ÖPNV-Achsen erhalten bleiben, jedoch wurden die Anzahl an Verbindungen zwischen benachbarten Kommunen, Ortsbezirken und Quartieren stark erhöht. 

Zudem wurden unterschiedliche Buskategorien eingeführt, sodass bereits der Liniennummer die jeweiligen Funktionen der Linie zu entnehmen ist. Metrobusse, die die nachfragestarken Hauptachsen bedienen, sollen zukünftig z. B. M1 heißen. Expressbusse, die auf schnellstem Weg durch die Region unterwegs sind, werden mit einem X vor der Liniennummer versehen. Die Stadtbusse, die grundsätzlich eine verbindende Funktion haben, werden ohne eine zusätzlichen Buchstaben beauskunftet.

Am 16. Mai 2024 wurde der aktuelle Entwurf des Basis- und Zielnetzes im Mobilitätsausschuss vorgestellt. Im Mai/Juni 2024 haben Interessierte die Möglichkeit an einer Umfrage zum aktuellen Entwurf des Liniennetzes (Stand Mai 2024) auf dein.wiesbaden.de teilzunehmen. 

Im 2. Halbjahr 2024 findet dann die Anhörung der Träger öffenticher Belange sowie die Beschlussfassung der Ortsbeiräte statt.